Das stresst ...

Was ist Stress?

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Stress zu einer der grössten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts erklärt. Stress und Stressfolgen verursachen in der Schweiz Kosten von 6.5 Milliarden Franken pro Jahr.
(Job-Stress-Index 2018, Gesundheitsförderung Schweiz)

Stress ist evolutionsbedingt und sollte uns ursprünglich vor Gefahren schützen. Es war aber niemals die Idee der Natur, dass wir über Wochen hinweg gestresst sind und so unsere Gesundheit in Gefahr bringen.

Durch einen Anstieg der Stresshormone Cortisol und Adrenalin wird der Körper in Alarmbereitschaft versetzt, bei dem der Blutdruck und der Puls stark erhöht werden. Diese Alarmbereitschaft sollte uns eigentlich ursprünglich helfen, entweder gegen eine drohende Gefahr zu kämpfen oder zu fliehen («fight or flight-Reaktion»).

Solange der entstandene Stress immer wieder abgebaut werden kann, stellt er für den Körper keine Gefahr dar. Ist der Körper aber chronisch gestresst, führt dies zu typischen körperlichen und geistigen Stress-Symptomen.

image